Führungen Solothurn

FÜHRUNGEN SOLOTHURN

Theater-Führungen

Warum halten wir uns beim Gähnen die Hand vor den Mund? Von wo kommt der Ausdruck «gib der Löffel ab»?
An den kulturhistorischen Führungen von Marie-Christine Egger werden solche und andere Fragen mit viel Liebe zum Detail beantwortet. Tauchen Sie für kurze Zeit ab in längst vergangene Jahrhunderte. Marie-Christine Egger macht aus einer Führung durch Solothurn, einen lustigen und informativen Event für Jung und Alt.

  •   Aderlassen und Gliederrichten

    Medizin im alten Solothurn

    Krankheiten galten als göttliche Strafen und Warnungen. Die Volks­­medizin versprach Hilfe mit Amuletten und Beschwörungen.

    Wir besichtigen die Häuser der Medizinalpersonen, wie des Arztes, des Baders, des Sche­­rers und des Scharfrichters.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Allzuviel in Weinfeuchte gelegen!

    Allzuviel in Weinfeuchte gelegen!

    Nach dem Sieg über die Helvetier nutzten die Römer den sicheren Aareübergang in Salodurum und begannen sich anzusiedeln. Sie lehrten die Solothurner den Wein lieben. Bene tibi sit. Verseuchtes Wasser trinken machte wirklich oft krank, Wein nur berauscht. Im Solothurner Bürgerspital  wurde Wein zur Präventivmedizin. Bis ins
    20. Jh. hinein erhielten seine Patienten ihre tägliche Ration Wein.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Weniger für Schulen geeignet

  •   Ambassadorenkrippe

    Ambassadorenkrippe

    Am Sitz des französischen Basidors übertrumpften sich die patrizischen Damen und Herren mit Modespielereien. So wurde auch die bisher bescheidene Darstellung der Weihnachtsszene in die üppige Mode des Hochbarocks und des Rokoko versetzt. Deshalb ist die Krippe ein Dokument solothurnischer Kulturgeschichte.

    Die Herstellung von Wachsköpfe und -figuren war einst ein blühender Zweig des Kunstschaffens der Klosterfrauen zu St. Josef.

    Mit intakter Symbolik des 18. Jh.

    Nur möglich, wenn die Kirche nicht anders belegt ist.

    Ort: Jesuitenkirche Solothurn

    Dauer: 60 Minunten

    Kosten: Fr. 160.–

    Grosse Gruppen möglich, die Krippe steht in der Jesuitenkirche. Gute Akustik.

  •   Butzen, Mummen und Ohanständiges Masceraden gehen

    Geschichte der Fasnacht

    Bräuche und Geschichten zur Fasnacht, der Nacht vor der Fastenzeit.

    Schon gewusst, dass ein Berner die Solothurner Fasnacht erfunden hat?

    Von den Bräuchen in alten Zeiten und vom Ablauf der Fasnacht heute.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Damen und Dirnen, Sitten und Unsitten

    Liebesfreuden im alten Solothurn

    Die lebensfrohe, katholische Stadt war geprägt von den Sitten am Ambassadorenhof, wo auch die Mätressen des «Basidor» mit eigener Dienerschaft lebten. verführt von diesem Vorbild versuchten sich viele Solothurner in ähnlichen Liebesabenteuern.

    Wir besuchen Orte des allzu menschlichen Geschehens: Wo Casanova sei­ne Freierwünsche betrauerte, wo das gut besuch­te Frauenhaus stand ...

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Geister, Gespenster, Wiedergänger

    Solches aber glaubten die alten Solothurner

    Eine Führung, die garantiert Gänsehaut erzeugt. Sie werden an Orte des Schauderns geführt und wir zeigen Hintergründe, die oft auf vorchristliche Zeiten deuten.

    Lassen Sie sich erschrecken!

    Führung nur bei Dunkelheit.

     

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Glitzer, Glimmer, Glanz und Gloria

    Weihnachtsführung – viele Varianten möglich

    Auch als Weihnachtsevent, mit Führungen, Vortrag und Essen

    Das vorchristliche Wintersonnwendfest wurde früh vom Christentum übernommen und erhielt seine neue Bedeutung als Tag der Geburt Christi. Der grösste Teil des heutigen Brauchtums stammt jedoch aus dem 19. Jahrhundert.

    Ausserdem besichtigen wir nach Möglichkeit die einzigartige  Ambassadorenkrippe und lernen ihre
    Symbolik kennen.

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

     

  •   Gold, Geld Gült und Gant in Solothurn

    Pfennige, Kreuzer, Batzen und Taler

    Ablasswesen, Juden, Gold und Sold aus Frankreich, Münzenwirrwarr, Falschmünzer, Bankschelme und Bankkrisen.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Heilige, Damen, Weiber und Hexen

    Heilige, Damen, Weiber und Hexen

    Vielfältig ist das Wirken der Solothurnerinnen immer gewesen.

    Ich erzähle von der heiligen Verena, von wohlhabenden und wohltätigen Patrizierfrauen, von einfachen Weibern bis hin zur letzten Hexe, die in Solothurn verbrannt wurde.

    An der Führung – in der Regel in der Solothurner Tracht – zeige ich die von den Frauen bewohnten Häuser und die Orte der Ereignisse.

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Pinten, Schenken und Tavernen

    Apéro-Führung

    Führung zu den historisch bedeutenden Gaststätten. Geschichte dieser Häuser, des Essen und Trinkens. Mit thematisch passenden, kleinen kulinarischen Überraschungen.

    Kosten Führung: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Mehrpreis: Konsumationen pauschal
    CHF 15.– pro Personen

Thematische Führungen

  •   Bücher statt Bilder

    Buchdruck bringt Bildung

    Die der damaligen Zeit gemäss prächtig gekleidete Dame Maria Angulata erzählt von der beginnenden Neuzeit, der Renaissance. Das Selbstbewusstsein der Bürger erwacht. Die Künste blühen.

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.

  • Bumperlibum  

    Eine Marketenderin erzählt aus ihrem Leben

    Marie Eggerin führt Sie zu den Häusern der Söldnerführer. Sie spielt die Trommelflöte und erzählt wie die Solothurner zum Kriegsdienst angeworben wurden und vereint mit den Eidgenossen in die Schlacht zogen. Dazu manches aus dem Alltag der Söldner und ihrer Gefährtinnen.

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Auf Wunsch mit erstklassigem Tambour (Zuschlag Fr. 200.–)

  •   Gaukler, Bettler, strolche, Huren

    Rechtlose und Unehrliche im Ancien Regime.

    Es gab auch in Solothurn ein Kastensystem. Das randständige und ehrlose Mensch, armselig gekleidet, zeigt Ihnen Plätze, wo noch andere Unehrliche, zwar arbeitende, aber ausgegrenzte Menschen leben.

    Das Ausgrenzen von bestimmten Tätigkeiten und Berufen geht oft auf heidnisches Gedankengut zurück.

    Ausbildung zum perfekten Gauner

    Geschichte der Unterschicht

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   In Stattmure Burger und Swine

    Führung durch die mittelalterliche Stadt

    Das Frauenzimmer Marie Eggerin lebt im 14. Jh. Die Zeit ist geprägt von Krankheit, Ungewissheit aber auch unbändiger Lebensfreude. Sie werden lernen wie eine Stadt verteidigt wurde, aber auch wie ein Reigen getanzt wird.

     

    Führung für Kinder und Familien geeignet

     

    Auf Wunsch mit Ritterschlag und mittelalterlichem Apéro

    Für Schulen geeignet, Schulen erhalten 10 %

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   nachtwächter, nacHtlichter, Nachttöpfe

    Traumberuf Nachtwächter – der Nachtwächter erzählt

    Tor-, Turm- und Scharwächter sorgten dafür, dass die Bürger unbehelligt und sorglos schlafen konnten.

    Zur Geschichte der Beleuchtung der Gassen und der Wohnstätten, der Schlafgewohnheiten, sowie über nächtlichen Un­fug weiss der mit Helebarde und Laterne seinen Pflichten nachgehende Nachtwächter viel zu erzählen.

     

    Führung nur bei Dunkelheit

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   perücken und puder, parfum und parasiten

    Perücken und Puder, Parfum und Parasiten

    Beim Rundgang durch die «schönste Barockstadt der Schweiz» erzählt die Patrizierdame de Coin aus ihrem Leben: Von Bildung, Theater, Musik, Tanz, Mode, Hygiene - und dem prunkvollen Leben am Ambassadorenhof.

     

    Madame de Coin führt Sie – bei trockenem Wetter – standesgemäss in Reifrock und Perücke.

     

    Madame de Coin scheut schlechtes Wetter. Daher überlässt sie bei Regen die Führung ihrer kenntnisreichen Magd Marie.

     

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Von Salodurum nach Solothurn

    Römerführung für Kinder

    Die Keltorömerin Queta führt Kinder durch Salodurum und erzählt ihnen von keltischen und römischen Göttern und wie dann das Christenturm in Solothurn Fuss fasste. Dazu zeigt sie den Kindern ein Spiel, mit dem sich einst römische Kinder vergnügten.

    Kosten: CHF 270.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Schulen 10%

  •   st. ursenturm

    St. Ursenturm

    Geschichten über den Bau des Turmes, die Legende der 11 Glocken, von seinem  Leben und seinen Aufgaben. Dazu können Sie den herrlichen Rundblick über die Stadt und ihre Umgebung geniessen.

    Kosten: CHF 190.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Mehrpreis: Eintritt

    Dauer: 1 Stunde

    Schulen: 10 %

Sakrales

  •   Einsiedelei St. Verena

    Einsiedelei St. Verena

    Spezialführungen zur Einsiedelei und dem Meditationsweg Einsiedelei

    Kosten: Honorar zu Gunsten der Einsiedelei

    Buchungen: www.einsiedelei.ch

  •   Gallorömisches Salodurum

    Das gallorömische Salodurum
    wird zum christlichen Solothurn

    Wie Solothurn Wallfahrtsort wurde, warum zur Reformationszeit der Katholizismus siegte, wie es zum Kulturkampf kam, und wie Solothurn Bischofsstadt wurde.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Kirchen und Kapellen

    Kirchen und Kapellen

    Von der spätgotischen Peterskapelle zur hochbarocken Jesuitenkirche und zur klassizistischen Kathedrale St. Urs.

    Oder buchen Sie eine umfassende Führung durch nur eines die­ser zeitgeschichtlich interessanten sakral­­en Bauwerke.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

Museen

  •   Museum Altes Zeughaus

    Museum Altes Zeughaus

    Militärhistorisches Museum. Alte Waffen und Uniformen;

    bedeutende Harnischsammlung.

    www.museum-alteszeughaus.ch

    Kosten: CHF 190.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Dauer: 60 – 90 Min

    plus Eintritt

     

  •   Museum Schloss Blumenstein

    Museum Schloss Blumenstein

    Die Dienstmagd Marie, ihrer Zeit gemäss gekleidet, er­zählt aus ihrer Perspektive vom Leben des Solothurner Patriziats und führt Sie durch das Haus ihrer Herrschaft.

    www.museumblumenstein.ch

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  •   Museum Schloss Waldegg

    Museum Schloss Waldegg

    Madame de Coin führt Sie durch das Wohnmuseum des Patriziats und die barocke Gartenanlage.

    www.schloss-waldegg.ch

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Plus Eintritt

  •   Schlösschen Bleichenberg

    Schlösschen Bleichenberg

    Eine barocke Inszenierung der historisch bedeutenden Familie von Roll. Lassen Sie sich ins 17. Jh. versetzen. Madame, prächtig gekleidet, bittet Sie zum Tanz!

    www.schloesschen-biberist.ch

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    Mehrpreis: Führungsgebühr und Miete
    Schloss Bleichenberg CHF 70.– pauschal

  •   Räuber, Mörder, Richter und Henker

    Justiz im alten Solothurn

    Als reichsfreie Stadt zeigte Solothurn mit weither sichtbarem und stets bestücktem Galgen, dass hier Recht und Ordnung herrschen. Die Stadt hielt auch einen Scharfrichter, dem ver­schiedene weitere Aufgaben zugewiesen waren.

    Der Rundgang führt an Orte, wo dazumal der Scharf­richter wirkte: An den Platz des Prangers, des Lastersteins, der Richt­stätte und der erstaunlichen weiteren Wirkungsstätten.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

    plus Eintritt

Top of Page Führung Solothurn

Impressum       Webdesign: Werbeagentur Vicha AG

TELEFON  076 533 11 55

Solothurn-Theaterführungen

Führungen Solothurn

Top of Page Führung Solothurn
Solothurn-Theaterführungen

Thematische Führungen

Sakrales

  • Einsiedelei St. Verena

    Einsiedelei St. Verena

    Spezialführungen zur Einsiedelei und dem Meditationsweg Einsiedelei

    Kosten: Honorar zu Gunsten der Einsiedelei

    Buchungen: www.einsiedelei.ch

  • Gallorömisches Salodurum

    Das gallorömische Salodurum
    wird zum christlichen Solothurn

    Wie Solothurn Wallfahrtsort wurde, warum zur Reformationszeit der Katholizismus siegte, wie es zum Kulturkampf kam, und wie Solothurn Bischofsstadt wurde.

    Kosten: CHF 230.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

  • Kirchen und Kapellen

    Kirchen und Kapellen

    Von der spätgotischen Peterskapelle zur hochbarocken Jesuitenkirche und zur klassizistischen Kathedrale St. Urs.

    Oder buchen Sie eine umfassende Führung durch nur eines die­ser zeitgeschichtlich interessanten sakral­­en Bauwerke.

    Kosten: CHF 250.– bis 25 Personen

    Jede weitere Person CHF 5.–

Museen